Bestätigung von ausländischen UstID-Nummern

Das kostenfreie Bestätigungsverfahren erleichtert deutschen Unternehmen die Prüfung, ob zum Zeitpunkt der Leistungserbringung die Lieferung oder eine sonstige Leistung an einen in einem anderen Mitgliedstaat der EU registrierten Unternehmer ausgeführt wird.
Die Unternehmereigenschaft des Leistungsempfängers ist nachzuweisen, um eine Lieferung - bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen - als steuerfrei behandeln zu können. Bei sonstigen Leistungen ist durch Nachweis der Unternehmereigenschaft des Leistungsempfängers eine Verlagerung der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger möglich.

Wichtig:
Bitte beachten Sie, dass bei der Anfrage immer die eigene deutsche USt-IdNr. angegeben werden muss (ohne "DE", d.h. nur die Ziffern werden angegeben). Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass bei der Eingabe der abzufragenden ausländischen USt-ID-Nummern auch die ersten beiden Buchstaben weggelassen werden müssen (z. B. bei Österreich wird "AT" weggelassen - die Nummerneingabe beginnt dann mit U12345). Bestätigungen für zurückliegende Zeiträume oder Bestätigungen von deutschen USt-ID-Nummern sind nicht möglich. Darüber hinaus weisen wir Sie darauf hin, dass die Abfrage über das System des Bundeszentralamtes für Steuern erfolgt und Tauer & Partner für die Richtigkeit der Ergebnisse nicht haftet.

Was ist der Unterschied zwischen einer einfachen und einer qualifizierten Bestätigung?
Bei einer einfachen Bestätigung erhalten Sie Auskunft darüber, ob eine ausländische USt-ID-Nummer zum Zeitpunkt der Anfrage in dem Mitgliedstaat, der sie erteilt hat, gültig ist. Eine einfache Bestätigung muss zwingend vor einer qualifizierten Bestätigung durchgeführt werden.

Bei einer qualifizierten Bestätigung können Sie darüber hinaus abfragen, ob die von Ihnen mitgeteilten Angaben zu Firmenname (einschließlich der Rechtsform), Firmenort, Postleitzahl und Straße mit den in der Unternehmerdatei des jeweiligen EU-Mitgliedstaates registrierten Daten übereinstimmen. Hinweis: Eine Bekanntgabe der in der Unternehmerdatei des jeweiligen EU-Mitgliedstaates registrierten Daten ist nicht möglich.